STATION 2 - Stolperstein Schwanen 28

Jesus fällt unter dem Kreuz

Der HERR ließ auf ihn treffen die Schuld von uns allen.  

Er wurde bedrängt und misshandelt, aber er tat seinen Mund nicht auf.

Wie ein Lamm, das man zum Schlachten führt,

und wie ein Schaf vor seinen Scherern verstummt,

so tat auch er seinen Mund nicht auf.

(Jes 53,6b-7)

 

➔Auf dem Bürgersteig vor dem Haus Schwanen 28 befindet sich einer von 11 Stolpersteinen in Wermelskirchen. Diese Steine erinnern an die Opfer des NS-Terrors und sind in vielen Städten verlegt, um unsere Routine zu unterbrechen.

➔Viele tragen schwere Lasten: Trauer, Einsamkeit, Flucht, Hass, unversöhnlicher Streit, Krankheit. All das kann uns zum Stolpern bringen; der Lebensweg gerät ins Stocken, teilweise brechen wir zusammen und liegen am Boden. Die Lebenskraft, der Lebensmut ist uns genommen, Wir brauchen Hilfe von außen.

Was bringt mich zum Stolpern?

 

Jesus ist ganz Mensch.

Er bricht unter dem Kreuz zusammen